Terminorganisation

Liebe Patientin, lieber Patient,

Hier ein kurzer Überblick über unsere Sprechstundenarten:

  1. Regel­sprech­stun­de
    für Pati­en­ten ohne Infek­ti­ons­zei­chen und mit regu­lä­rem Termin
  2. Akut­sprech­stun­de
    für Pati­en­ten ohne Infek­ti­ons­zei­chen, aber dring­li­chen Besuchs­be­darf: Ent­las­sun­gen aus dem Kran­ken­haus, Ent­glei­sun­gen bei Dia­be­tes, Arbeits­un­fä­hig­keit, Rücken­schmer­zen etc.
  3. Infekt-Sprech­stun­de
    für Pati­en­ten mit Infek­ti­ons­zei­chen, z.B. Hus­ten, Schnup­fen, Fie­ber, Durchfall

Not­fäl­le (wie z.B. star­ke Schmer­zen, Brust­schmer­zen, Atem­not) wer­den immer behandelt!

Bit­te kom­men Sie nicht unan­ge­kün­digt in die Pra­xis, wenn Sie akut unter Fie­ber, Hals­schmer­zen, Schnup­fen oder Hus­ten leiden!

Um zu ver­mei­den, dass sich zu vie­le Pati­en­ten gleich­zei­tig in der Pra­xis auf­hal­ten, bit­ten wir unse­re Ein­lass­be­schrän­kun­gen zu beach­ten. Dies dient Ihrem und unse­rem Schutz!

Bit­te ver­mei­den Sie ohne vor­he­ri­ge Abspra­che in die Pra­xis zu kom­men. Nut­zen Sie bit­te v.a. für Rezept-/Über­wei­sungs­wün­sche oder Ter­min­an­fra­gen das Kon­takt­for­mu­lar auf unse­re Home­page: www.hausarztpraxis-britzer-damm.de oder rufen Sie uns an. Wir erhal­ten bis zu 9000 Anrufe/Woche, daher ist unse­re Tele­fon­an­la­ge (und wir!) lei­der oft über­for­dert. Wir bit­ten, dies zu ent­schul­di­gen und hof­fen auf Ihr Verständnis! 

Ihr Pra­xis­team

Corona — Wie und wo testen

Test­zen­tren in Berlin

Wir füh­ren KEINE PCR-Tes­tun­gen zur Ver­kür­zung der Iso­la­ti­ons- oder Qua­ran­tä­ne­zeit durch. Bit­te wen­den Sie sich an eines der zahl­rei­chen Testzentren.

Hier fin­den Sie eine Zusam­men­fas­sung über die aktu­el­len Test-Ange­bo­te in der Stadt:

Glo­ba­le Über­sicht: https://www.berlin.de/corona/testzentren/

Lan­des­ei­ge­ne Test­zen­tren im Ber­li­ner Süden

  1. Test­zen­trum Neu­kölln: Lei­n­e­st­ra­ße 37–45, 12049 Ber­lin, Mo-So 08–18 Uhr
  2. Test­zen­trum Ste­glitz-Zehlen­dorf: Schloß­stra­ße 37, Ber­lin 12163, Mo-So 08–18 Uhr
  3. Test­zen­trum Tem­pel­hof-Schö­ne­berg: Mari­en­dor­fer Damm 64, 12109 Ber­lin, Mo-So 08–18 Uhr

Gewerb­li­che Testzentren:

„Die gewerb­li­chen Test­stel­len bie­ten kos­ten­freie Schnell­tests an. Sie füh­ren in der Regel kei­ne PCR-Nach­tes­tung durch. Ein­zi­ge Aus­nah­me: In einer gewerb­li­chen Test­stel­le wur­de eine Per­son posi­tiv durch einen Schnell­test getes­tet und erhält nun direkt vor Ort den kos­ten­lo­sen PCR-Test.

Eine Lis­te zer­ti­fi­zier­ter Anbieter:innen fin­den Sie auf direkttesten.berlin/. Sie wird ste­tig aktualisiert“

Quel­le: https://www.berlin.de/corona/testzentren/

Test­mög­lich­kei­ten Ein- und Rückreisende

Hier fin­den Rei­se­rück­keh­rer eine Über­sicht über Pra­xen, die sie tes­ten, wenn sie sym­ptom­frei aus einem Risi­ko­ge­biet ein­rei­sen. Die Kos­ten wer­den nicht von der Kran­ken­kas­se über­nom­men. Es han­delt sich um eine pri­va­te Leistung!

https://www.kvberlin.de/fuer-patienten/corona/reiserueckkehrer

Corona-Schutzimpfung — Impferfolg prüfen?

Muss man den Impf­erfolg prüfen?

Die STIKO emp­fiehlt weder nach der 1. Impf­stoff­do­sis noch nach der 2. Impf­stoff­do­sis eine gene­rel­le Prü­fung des Impf­erfolgs. Es gibt kei­nen siche­ren Grenz­wert, der im Blut nach­ge­wie­se­nen Anti­kör­per nach einer Imp­fung, ab dem ein siche­rer Impf­schutz ange­nom­men wer­den könnte!

Aus­nah­me: Patient:innen mit Immun­de­fi­zi­enz (star­ke Abwehr­schwä­che z.B. durch Che­mo­the­ra­pie und ande­re Medi­ka­men­te, die das Abwehr­sys­tem stark schwä­chen) und dadurch einer zu erwar­ten­den stark ver­min­der­ten Impfantwort.

Nähe­res fin­den Sie hier:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/39/Art_02.html;jsessionid=01C41BF7B799A6160B4D4039DBC7DF36.internet102


Faktenblatt zur Impfung bei Kindern:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Faktenblaetter/COVID-19-Kinder-Jugendliche.pdf?__blob=publicationFile
Quellen:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html;jsessionid=ED95FAC6068D775562AE2F9596A6CA3E.internet052
https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-12–09.html
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/Ausgaben/03_22.pdf?__blob=publicationFile

Corona — Isolation und Quarantäne

Iso­la­ti­on und Quarantäne

Alles und aktu­ell in Bezug auf die gel­ten­den Rege­lun­gen in Ber­lin: Qua­ran­tä­ne­pflich­ten, Hygie­ne­re­geln und vie­les mehr:

https://www.berlin.de/corona/massnahmen/

 

Quel­len:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/Absonderung.html

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/quarantaene-und-isolierung/#tab-5052–3

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-regeln-und-einschrankungen-1734724

Corona-Schutzimpfung bei Kindern

Die Grund­im­mu­ni­sie­rung von Kin­dern im Alter von 5 bis 11 Jah­ren soll mit 2 Dosen des mRNA-basier­ten Kin­der­impf­stoffs Comirn­a­ty in redu­zier­ter Dosie­rung (10 µg) im Abstand von 3–6 Wochen erfol­gen. Die stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on „STIKO“ emp­fiehlt die Imp­fung in die­sem Alter vor allem sol­chen Kin­dern mit rele­van­ten Vor­er­kran­kun­gen und Kin­dern, die regel­mä­ßi­gen Kon­takt mit Men­schen haben, die sich selbst nicht aus­rei­chend schüt­zen kön­nen, aber ein Risi­ko für einen schwe­ren Ver­lauf haben.

Kin­der ab 12 Jah­ren erhal­ten die Stan­dard­do­sis, die auch für Erwach­se­ne üblich ist.


Faktenblatt zur Impfung bei Kindern:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Faktenblaetter/COVID-19-Kinder-Jugendliche.pdf?__blob=publicationFile
Quellen:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html;jsessionid=ED95FAC6068D775562AE2F9596A6CA3E.internet052
https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-12–09.html
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/Ausgaben/03_22.pdf?__blob=publicationFile

Corona-Schutzimpfung und Impfabstände

Soll­te der maxi­ma­le Impf­ab­stand über­schrit­ten wor­den sein, muss die Impf­se­rie nicht neu begon­nen wer­den!

Faktenblatt zur Impfung bei Kindern:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Faktenblaetter/COVID-19-Kinder-Jugendliche.pdf?__blob=publicationFile
Quellen:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html;jsessionid=ED95FAC6068D775562AE2F9596A6CA3E.internet052
https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-12–09.html
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/Ausgaben/03_22.pdf?__blob=publicationFile

Corona-Schutzimpfung im Zusammenhang mit einer durchgemachten SARS-CoV-2-Infektion

Wenn Sie eine Infek­ti­on durch­ge­macht haben, dann reicht die Ver­ab­rei­chung einer ein­zi­gen Impf­do­sis zur Kom­plet­tie­rung der Grundimmunisierung:

  • Nach 3 Mona­te nach Bestä­ti­gung der Infek­ti­on durch PCR-Test
  • Bereits 4 Wochen nach sero­lo­gi­schem Anti­kör­per­nach­weis (Nach­weis im Blut)
  • Auf­fri­schung: Frü­hes­tens 3 Mona­te nach letz­ter Impfdosis

Infek­ti­on NACH 1. Impf­do­sis und:

A) Abstand zur Imp­fung weni­ger als 4 Wochen:

  • Impf­do­sis nach 3 Mona­ten zur Kom­plet­tie­rung der Grundimmunisierung
  • Bei Nach­weis der Infek­ti­on durch sero­lo­gi­sche Anti­kör­per­nach­weis bereits nach 4 Wochen möglich
  • Auf­fri­schung: Frü­hes­tens 3 Mona­te nach letz­ter Impfdosis

B) Abstand zur Imp­fung mehr als 4 Wochen: kei­ne wei­te­re Imp­fung der Grund­im­mu­ni­sie­rung notwendig!

  • Auf­fri­schung: Frü­hes­tens 3 Mona­te nach der Infektion

Infek­ti­on NACH bei­den Impf­do­sen: kei­ne wei­te­re Impf­do­sis zur Grund­im­mu­ni­sie­rung notwendig:

  • Auf­fri­schung 3 Mona­te nach Infek­ti­on möglich

Mer­ke: Nur eine Infek­ti­on, die über 4 Wochen nach der ers­ten Imp­fung auf­tritt, „ersetzt“ die 2. Impf­do­sis. Eine Infek­ti­on nach erfolg­ter Grund­im­mu­ni­sie­rung stellt kei­ne Auf­fri­schung dar!

Faktenblatt zur Impfung bei Kindern:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Faktenblaetter/COVID-19-Kinder-Jugendliche.pdf?__blob=publicationFile
Quellen:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html;jsessionid=ED95FAC6068D775562AE2F9596A6CA3E.internet052
https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-12–09.html
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/Ausgaben/03_22.pdf?__blob=publicationFile

Corona-Schutzimpfung und Auffrischung in unserer Praxis

Da die Stu­di­en­lan­ge dar­auf hin­deu­tet, dass der Impf­schutz mit der Zeit nach­lässt, wird eine Auf­fri­schung des Impf­schut­zes durch eine erneu­te Dosis erzielt.

Die stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on (STIKO) emp­fiehlt Auffrischungen:

  1.  Allen 12 ‑bis 17-Jäh­ri­gen mit dem Impf­stoff von BioNTech/Pfizer in einem Zeit­fens­ter von 3 bis 6 Mona­ten nach der Grundimmunisierung
  2.  Allen Per­so­nen ab 18 Jah­ren mit einem mRNA-Impf­stoff min­des­tens 3 Mona­te nach der Grundimmunisierung

Neu: 2. Auf­fri­schung mit einem mRNA-Impf­stoff für Men­schen ab 70 Jah­ren, Bewohner:innen in Pfle­ge­ein­rich­tun­gen und Men­schen mit Immun­schwä­che frü­hes­tens 3 Mona­te nach der 1. Auf­fri­schung sowie medi­zi­ni­sches Per­so­nal frü­hes­tens 6 Mona­te nach der 1. Auffrischung.

Wir füh­ren die 2. Auf­fri­schung ab 01.03.2022 für unse­re Bestandspatient:innen durch.